Pflegeanleitung - Bonsaigarten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

    
Standort:    

Nadelgehölze lieben einen sonnigen Platz, auch volle Pralle Sonne.
Laubgehölze sollte Habschattig stehen, bei zu viel Sonne bekommen die Blätter Sonnenbrand, werden braun und welk.

Gießen:
 
Am besten mit Regenwasser, nicht über den Baum gießen, sondern unten am Stamm, bei längerer Hitzeperiode empfiehlt sich das tauchen in einer Schüssel oder ähnlichen. Das tauchen ist auch so immer anzuwenden, meine Erfahrung hat gezeigt, alle Wochen einmal tauchen, bekommt den Pflanzen sehr gut. Sollten Sie die Pflanze einmal im Wasser vergessen, ein Tag im Tauchbad macht Ihr nichts aus.

Düngen:

Ich benutze Mineralischen Langzeit Dünger in Kugelform, den ich im April bereits auf die Bonsaierde aufbringe, für Pflanzen die ich im März/April umtopfe streue ich den Dünger unter die Bonsaierde, bei längerer Hitzeperiode verwende ich Organischen Flüssigdünger, den ich in eine Pumpflasche mit 5l fülle und damit die Pflanzen dünge. Denn bei großer Hitze kann der Flüssigdünger nicht durch das Gießloch entweichen und wird durch Regen nicht ausgewaschen.

Drahten und Gestalten:

Das mache ich das ganze Jahr über, eine feste Jahreszeit muss man hier nicht beachten. An Wacholdern, Zypressen, Kiefern ja fast allen Nadelgehölzen zupfe ich oder breche ich die Triebe um 2 Drittel ab.
An Laubgehölzen, schneide ich im Frühjahr die Form, und nach dem Blattaustrieb, führe ich einen Blattschnitt durch, immer Stück für Stück, nie komplett.

Überwinterung:

Immer wieder kommt die Frage wie muss ich meinen Bonsai Überwintern?
Auf keinen Fall im Haus,  
da er sonst aus dem Gleichgewicht gebracht wird und eingeht.

Aus gehend von einer kleinen Stückzahl, kann man Sie im Garten mit der Bonsaischale eingraben, bis zu Stammansatz, oder für diejenigen  die nur Balkon besitzen, eine Kiste oder PVC –Wanne verwenden. Die Bonsai reinstellen und mit Sand oder Blumenerde auffüllen, bis die Schalen ganz abgedeckt sind.

Tip: Alle Bonsaischalen haben Wasserabzugslöcher, bitte vor dem Überwintern durchstoßen mit etwas spitzen , das Wasser durchlaufen kann.

Bei größeren Mengen stelle ich Sie alle Schale an Schale zusammen an einem geschützten Platz, decke Sie mit Laub und was der Garten sonst noch hergibt ab, die Schalen natürlich. Dann decke ich Sie mit Fichtenreisig ab, oder mit einem Wasserdurchlässigen Vlies.

 

Topfen und Wurzelschnitt:

Mache ich  im Oktober wenn nötig, Ansonsten Grundsätzlich abhängig von der Wetterlage im Frühjahr, März, April.

Jamadori, Ausgrabungen:

Findet ebenfalls im März und April statt,  




Diese Pflegeanleitung kann nur ein Hilfsmittel grob umrissen sein,
denn es müssen auch noch Schädlinge und deren Bekämpfung berücksichtig werden.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich doch bitte an mich, ebenso nehem wir Ihre Bonsais auch während Sie im Urlaub sind zur Pflege auf.
Sie möchten Ihre Bonsais, bei uns Überwintern, auch das erledigen wir für Sie.

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü